Ansprechpartner/innen zu:

Beurlaubung
Sie haben die Möglichkeit, sich vom Studium beurlauben zu lassen. Dies sollten Sie innerhalb der Rückmeldefrist für das folgende Semester beantragen. Urlaubssemester werden nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet.
Das Landeshochschulgesetz in der aktuell gültigen Fassung legt in § 61 Beurlaubung fest:
  1. Auf ihren Antrag können Studierende aus wichtigem Grund von der Verpflichtung zu einem ordnungsgemäßen Studium befreit werden (Beurlaubung). Die Zeit der Beurlaubung soll in der Regel zwei Semester nicht übersteigen.
  2. Beurlaubte Studierende nehmen an der Selbstverwaltung der Hochschule nicht teil. Sie sind nicht berechtigt, Lehrveranstaltungen zu besuchen sowie Hochschuleinrichtungen, ausgenommen die Einrichtungen nach § 28 (Red.: Informationszentrum), zu benutzen.“
  3. Studierende können Schutzzeiten entsprechend
    • § 3 Abs. 1 des Gesetzes zum Schutz der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz – MuSchG),
    • § 6 Abs. 1 des Gesetzes zum Schutz der erwerbstätigen Mutter in der Fassung der Bekannt-machung vom 20. Juni 2002 (BGBl. I S. 2318) in der jeweils geltenden Fassung
    • und Elternzeit entsprechend § 15 Abs. 1 bis 3 des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes vom 5. Dezember 2006 (BGBl. I S. 2748) in der jeweils geltenden Fassung
    in Anspruch nehmen; hierfür sind sie auf Antrag zu beurlauben. Nach Satz 1 beurlaubte Studierende sind berechtigt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen, Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen und Hochschuleinrichtungen zu nutzen. Zeiten nach Satz 1 werden nicht auf die Beurlaubung nach Absatz 1 Satz 2 angerechnet.

Wie die Beurlaubung an den einzelnen Hochschulen geregelt ist, finden Sie unten auf dieser Seite unter Studienorganisation an den Hochschulen.
Mutterschutz und Elternzeit
Für Schwangere und Eltern legt das Landeshochschulgesetz in § 34 Prüfungen Folgendes fest: „Die Prüfungsordnungen müssen Schutzbestimmungen entsprechend dem Mutterschutzgesetz sowie den Fristen der gesetzlichen Bestimmungen über die Elternzeit vorsehen und deren Inanspruchnahme ermöglichen; sie müssen flexible Fristen ermöglichen, wenn Studierende Familienpflichten wahrzunehmen haben.“

Wie die Hochschulen diese Vorgaben umgesetzt haben, finden Sie unten auf dieser Seite unter Studienorganisation an den Hochschulen.

Prüfungsfristen
Alle Hochschulen haben Richtlinien zu erweiterten Prüfungsfristen, insbesondere für Studierende mit Kind(ern) veröffentlicht, üblicherweise in den Studien- und Prüfungsordnungen. Informationen dazu, wie die Hochschulen das umgesetzt haben, finden Sie auf dieser Seite unter Studienorganisation an den Hochschulen.
Studienberatung
Beratung bei der Planung ihres Studiums erhalten werdende Mütter und studentische Eltern von den Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen.

Informationen zu den Beratungsstellen an den Hochschulen finden Sie auf dieser Seite unter Studienorganisation an den Hochschulen.

Studienorganisation an den Hochschulen

Duale Hochschule Baden-Württemberg
Beratung und Information zu:
  • verlängerten Prüfungsfristen
  • Beurlaubung (aufgrund des dualen Systems ist dies nur in Absprache mit den Ausbildungsunternehmen und meist nur für ein ganzes Jahr möglich)
  • Befreiung von der Anwesenheitspflicht
erhalten Sie bei Ihrem Studiengangsleiter und der Gleichstellungsbeauftragten (gleichstellung@dhbw-karlsruhe.de).
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft
Mutterschutz und Elternzeit
Die Hochschule Karlsruhe räumt Studierenden mit Kind verschiedene Erleichterungen für die Durchführung des Studiums ein. Die Regelungen sind in der Studien- und Prüfungsordnung Teil A ggf. in Ergänzung mit der Studien- und Prüfungsordnung Teil B des jeweiligen Studiengangs zu finden.

Studienberatung
Folgende Beratungsstellen sind Ihnen bei der Organisation Ihres Studiums behilflich:

Hochschule Pforzheim - Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht
Studienberatung
Folgende Stellen können Sie bei Ihrer Studienorganisation unterstützen:
Studium in Elternzeit
Eine Zusammenstellung der wichtigen Informationen erhalten Sie hier

Kontakt und Austausch mit anderen Studierenden mit Kind(ern) bietet das Elternnetzwerk der Hochschule Pforzheim

KIT
Studienberatung

Servicezentrum Studium und Lehre
Das Studienbüro berät Sie bei allen allgemeinen studentischen Angelegenheiten wie z.B. studienfachliche Beratung, Unterbrechung des Studiums, Beurlaubung. Für eine individuelle Beratung, die alle in Ihrem Studiengang wichtigen Details berücksichtigt, ist es ratsam, sich frühzeitig an den/die jeweilige/n Dozenten/in oder Seminarleiter/in bzw. an Ihre/n zuständigen Studiendekan/in zu wenden.

Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Mutterschutz und Elternzeit
Es gelten Schutzbestimmungen, die auch auf der Homepage der Familiengerechten PH einsehbar sind.

Studienberatung und Studienorganisation
An der PH Karlsruhe ist die Gleichstellungsbeauftragte unter gleichstellungsbuero@ph-karlsruhe.de zu erreichen. Die Telefonnummer sowie die Sprechzeiten finden Sie auf unserer www.ph-karlsruhe.de/hochschule/gleichstellungsbeauftragte.
Das Studien-Service-Zentrum ist die zentrale Service-Einrichtung für Studierende und Studieninteressierte der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, siehe
http://www.ph-karlsruhe.de/studium-lehre/studien-service-zentrum/



Kontakt
Kontakt zum Projektteam
"Ratgeber Studieren mit Kind"
International Student Center
Telefon: 0721 6909-204
Mail: isc@sw-ka.de

Ansprechpartner
Laura Oprea