EU-Ausstellung "Home"

Unter der Anleitung von 12 international renommierten Künstlern nahmen im Sommer 2014 insgesamt 144 Studierende aller Fachrichtungen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxembourg und Portugal an sechs Künstlerwerkstätten teil, die sich den Themen „Wurzeln“, „Identität“, „Heimat“, „Konflikt“, „Freiheit“ und „Dialog“ widmeten. Die Workshops bezogen sich auf die künstlerischen Gattungen Crossover, bildende Kunst, Fotographie und Tanz. In Freiburg haben sich die Studierenden in den Workshops mit dem Thema „Heimat“ befasst. Geleitet wurden die Workshops von Michael Klant aus Freiburg und dem Elsässer Künstler Raymond Waydelich. Zwischen dem 16. - 30. Oktober 2014 fand dann die Ausstellung "Heimat" in der Musikhochschule Karlsruhe (Rihm Saal) statt.

Mehr Informationen zum Projekt und den Projektpartner finden Sie hier.

FORTSETZUNG: Als Nachfolgeprojekt fand unter dem Thema „Fremdheit“ am 14.-17. Juli 2016 ein Fotoworkshop im Studierendenwerk Karlsurhe und parallel zum Thema "Mit fremden Augen sehen" im Studierendenwerk Freiburg statt. Die Ergebnisse beider Workshops können jetzt in einer Online-Galerie betrachtete werden.

Mein Karlsruhe - Fotoprojekt 2016

Neue Stadt - Neue Leute - Neue Erlebnisse

Das FOTOPROJEKT -Mein KARLRUHE- ist durch das Projekt der Praktika zwischen der Stadt Karlsruhe und ihren Partnerstädten entstanden. FOCUS des Projektes war mit fremden, jungen und neugierigen Augen die Stadt KARLSRUHE aus Sicht innovativer StudentenInnen festzuhalten! Baustellen, Menschen, Essen und vieles mehr standen im Mittelpunkt – unser Dank geht an alle die hier ihre Gedanken und Gefühle durch eine Foto-Linse auf Karlsruhe haben strahlen lassen!

Daria Pavelescu, Praktikantin der Stadt Karlsruhe:
Ich bin nach Karlsruhe gekommen um bei einem 4 wöchigem Praktikum teilzunehmen. Zusammen mit 21 anderen Studierenden aus 7 verschiedenen Ländern habe ich diese Reise begonnen. Die erste Woche war interessant aber auch schwieriger, da wir uns, die Studierende unterschiedlicher Nationalität, kennengelernt haben. Der strategische Bau der Straßen (dass man von überall ein Teil des Schlosses sehen kann), habe ich sehr interessant und hilfreich gefunden. Die Menschen von hier waren sehr nett, immer bereit zu helfen, das hat auch die Situation erleichtert. Wir hatten auch ein volles Programm, fast jeden Tag hatten wir verschiedene Aktivitäten. Dies hat uns auch mehr zusammen gebracht. Die Kommunikation hat so gut wie immer geklappt, trotz Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache! Meiner Meinung nach haben wir uns sehr gut verstanden und ich hoffe diese Erinnerungen und Verbindungen werden weiter getragen in die Zukunft der Partnerstädte!

Bilder

Botanischer Garten /
 Panorama am Schlossplatz /
Baustelle am Ettlinger Tor /
Majolika-Fliesen /
Naturkundemuseum 1 /
Naturkundemuseum 2 /
Karlsruhe bei Nacht (Blick vom Turmberg) /
Mittagsessen im Büro /
Schlosslichtspiele 1 /
Schlosslichtspiele 2 /
Wohnheim /
Schlossplatz /
Wasserflasche /
Blick vom Schlossturm /
Mensa Moltke /