Bundespreis "Zu gut für die Tonne"

Mit Künstlicher Intelligenz gegen Überproduktion in der Mensa

https://www.zugutfuerdietonne.de/der-bundespreis/2019/noyanum/?fbclid=IwAR1LLSaZvFDZ5Fjj6NqjW23pKnE4GVbI_aF1tUpYpVE2ukoE6GnlArk5TaE
In einem gemeinsamen Projekt haben fünf Studenten- / Studierendenwerke, darunter das Studierendenwerk Karlsruhe, gemeinsam mit dem Start-up Unternehmen Delicious Data ein Prognosetool für die Speiseplanung in Mensen entwickelt, das jetzt mit dem Bundespreis „Zu gut für die Tonne“ in der Kategorie „Digitalisierung“ ausgezeichnet wurde. Mittels eines deep-learning Algorithmus können damit Überproduktionen und der Einsatz von Ressourcen wie Personal, Strom, Wasser, etc. deutlich verringert werden. Hier geht es zur Pressemitteilung.